Ein Verbraucher macht nicht schon dann missbräuchlich von einem ihm zustehenden Widerrufsrecht Gebrauch, wenn er sich dadurch primär von einem wirtschaftlich nachteiligen Vertrag lossagen will.

Fehlt es an einer allen gesetzlichen Anforderungen entsprechenden Belehrung des Verbrauchers, besteht für ihn im Einzelfall ein zeitlich unbegrenztes Widerrufsrecht, da die Frist zur Geltendmachung dann nicht in Gang gesetzt wird.

Das Verbraucherrecht unterliegt einem stetigen Wandel, auch und vor allem aufgrund der Notwendigkeit der Anpassung des nationalen Rechts an die Vorgaben des EU-Rechts.

Je nach Datum des Vertragsabschlusses finden demnach häufig unterschiedliche Vorschriften Anwendung.

Unsere Rechtsanwälte sind auch in diesem Rechtsgebiet immer auf dem neuesten Stand und beantworten gerne Fragen zum Verbraucherrecht.